Das Marburger Verhaltenstraining beinhaltet:

  -  Strukturierte Stunden

  -  Eindeutige Strukturen

  -  Eindeutige Regeln

  -  Erklärung des Fehlverhaltens

 

Die ersten Überlegungen von dem Marburger Schulpsychologen Dieter Krowatschek, begannen vor etwa zwanzig Jahren. Er entwickelte das Marburger Verhaltenstraining (MVT) als Training für sehr unruhige, unkonzentrierte und impulsive Kinder und Jugendliche. Anlass waren Erwägungen und Beobachtungen in der Schulpraxis. Heute gehört das Marburger Verhaltenstraining zum Etabiliertesten verhaltenstherapeutisch orientierten Training in Deutschland.

 

 

Die Kinder haben Probleme und Schwierigkeiten in den Bereichen:

  • Impulsiv
  • Überaktiv
  • Unaufmerksam
  • Aggressives Verhalten
  • Lernt nicht aus falschen Verhalten
  • Spezielle Schwierigkeiten beim Lernen wie z.B.  LRS, Dyskalkulie
  • Probleme mit anderen Kindern
  • Befolgt keine Regeln
  • Probleme in der Schule
  • Probleme im Elternhaus
  • Geringe Frustrationstoleranz
  • Geringes Selbstbewusstsein
  • Motorisch unruhig

 

Was den Lehkräften Kummer bereitet:

    -  sie laufen durch den Raum

    -  sie rufen und reden ständig dazwischen

    -  sie streiten sich mit ihren Nachbarn

    -  sie benutzen Schimpfwörter

    -  sie hören nicht zu

    -  sie befolgen keine Anweisungen

    -  sie sind unordentlich und vergesslich usw.

 

 

Stundenablauf

 

  • Stundenbeginn
  • Dynamisches Spiel
  • Entspannung
  • Regelspiele
  • Interventionen
  • Konzentrationsübungen
  • Freies Spiel

 

Trainingsstunden:     1 x  pro Woche

Dauer:                     90 Minuten

Teilnehmer:              in der Gruppe